title

Ulrike Stahl: SO GEHT WIRTSCHAFT!

Kooperativ. Kollaborativ. Kokreativ

 

Lassen Sie sich auf ein Kapitel einladen – kostenfrei!

 




 

(zu Datenschutz, Analyse und Widerruf)

 


Das sagen die Leser:

 

Vielen Dank für dieses große Plädoyer für Kooperation, Zusammenarbeit und effiziente Kommunikation

Das Buch ist:

– gut und verständlich zu lesen
– auch und besonders durch die Beispiele
– Persönlich – wunderbar
– Praxisorientiert
– gut layoutet, gutes Format
rundherum – prima!!” Herman Nick

 

Fallen Sie schon beim Lesen der ersten Seiten schon in Begeisterung

Wer erwartet, dass hier “die Wirtschaft” erklärt wird, liegt falsch. Eventuell Enttäuschte fallen beim Lesen der ersten Seiten schon in Begeisterung. In plastischer Sprache plädiert die studierte Verwaltungswirtin, renommierte und gefragte Referentin für die Problematik des Kooperierens, für ein Umdenken im Führen und Leiten von Unternehmen, ja, auch in Richtung auf Sinn und Gestaltung des Lebens überhaupt. Die Betonung liegt auf den ersten 3 Buchstaben von “Wirtschaft”. Nun geht es keineswegs um die Aufstellung neuer Führungsstile mit Abbau von Hierarchien. Hier wird verinnerlicht, dass Wettbewerb ein Nullsummenspiel ist – Kooperation führt in die Zukunft. Es geht um Wertschätzung rundum, Wertschätzung gegenüber Partnern, Mitarbeitern, Kunden, sich selbst. Wie werden unter diesen Bedingungen Interessen gewahrt und Kommunikationsbeziehungen gestaltet. Die vielen Praxisbeispiele kommen aus dem Wirtschaftsbereich, aber nicht nur. Die Ausführungen sind derart tiefgründig unterbaut, dass sie für einen breiten Leserkreis bis hin zu spirituell Interessierten geeignet sind.

Joachim Weigelt, ekz-Informationsdienst (zentrale Einkaufsstelle der Bibliotheken)

mehr Rezensionen lesen

ZEIT FÜR TEAMPLAYER

Nach wie vor herrscht in vielen Unternehmensbereichen das klassische Silodenken: Guerillakämpfe zwischen den Abteilungen, Boykott zwischen CEO und Abteilungsleitern, schnelle Gewinnmitnahmen statt nachhaltiger Win-Win- Lösungen. Doch das bringt uns in der heutigen Wissensgesellschaft nicht weiter. Es ist an der Zeit, umzudenken.

 

Kooperation eröffnet neue geschäftliche Spielräume: Komplexe Aufgaben werden in kürzester Zeit kollaborativ über Abteilungs-, Länder- und Unternehmensgrenzen hinweg gelöst, kokreativ entstehen zukunftsweisende Innovationen. So geht WIRTSCHAFT heute!

 

Aber wie bereit und fit sind wir für den notwendigen Wandel? Wie fördert der W.I.R.-Mindset Kooperation? Und wie sind wir auch weiterhin erfolgreich?

 

Ulrike Stahl ist dem kooperativen Denken und Handeln auf der Spur und illustriert gekonnt, was den Unterschied macht.

 

Zahlung mit PayPal: Kreditkarte oder Lastschrift

metropolitan Verlag, 168 Seiten, gebunden, 29,95 EUR
Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar versandkostenfrei.

Falls Sie eine Widmung wünschen, geben Sie das bitte beim Checkout an.

Auch als E-Book erhältlich

 

  • 29,95
  • So geht WIRTSCHAFT!

    Kooperativ. Kollaborativ. Kokreativ.

    ISBN 978-3-96186-001-2

  • Ulrike Stahl: So geht WIRtschaft! Kooperativ. Kollaborativ. Kokreativ. erschienen im metropolitan Verlag

    versandkostenfrei  

  • Bestellen

 

 

Das neue WIR braucht starke ICHs! Ulrike Stahl

Das sagen die Leser:

 

Individualisierung und Egoismus überwinden – um erfolgreich zu sein

“Es scheint so klar: Um erfolgreich zu sein (als Unternehmen, Non-Profit Organisation oder als Menschheit) müssen wir kooperieren. Die Tendenzen im Kapitalismus haben immer stärker zu Individualisierung bis hin zu Egoismus geführt. Wie können wir also die Freiheit erhalten und gleichzeitig stärker kooperieren? Ulrike Stahl hat hierzu ein inspirierendes Buch vorgelegt. Theoretisch fundiert und durch Anekdoten und Beispiele interessant und leicht zu lesen, zeigt sie Möglichkeiten und Wege auf, wie eine Wirtschaft gelingen kann, die die Kooperation in den Mittelpunkt stellt.”  Johan Poßin

 

Alles kommt zu dir zurück!

Der Transfer von der kubanischen Lebensart auf die Wins für jeden von uns ist Ulrike Stahl super gut gelungen. Das Prinzip, dass alles zu dir selbst zurück kommt, was du aussendest und alle Ressourcen in einem Topf zu mehr Ergebnis führen, ist die einfache und logische Konsequenz daraus. Der Angst “dahinter”, weswegen wir manchmal Wissen nicht weitergeben wollen oder irgendetwas zurück halten, können wir nach dem Lesen getrost verabschieden. Das heißt ja nicht, dass es nicht auch faire Wettkämpfe geben darf – im Gegenteil – es geht um den Umgang miteinander – davor, während und danach. Der langfristige Erfolg am Ende hängt sicherlich immer vom gemeinsamen Weg ab. All the things come back to you – und manchmal dauert’s auch etwas! Carola Orszulik

 

 

“Für ein Wirtschaftsbuch wunderbar leicht zu lesen mit vielen wertvollen Gedanken, Anregungen und Umsetzungstipps.”